Was ist das Ziel einer physiotherapeutischen Behandlung für Pferde und wann ist sie notwendig?

Was ist das Ziel einer physiotherapeutischen Behandlung für Pferde und wann ist sie notwendig?

Was ist das Ziel einer physiotherapeutischen Behandlung für Pferde?

Die physiotherapeutsche Behandlung führt zu:

  • Durchblutungs- und Stoffwechselsteigerung
  • Schmerzlinderung
  • Entspannung
  • Vermeiden oder Lösen von Verklebungen
  • Wiederherstellung der Belastbarkeit
  • und Mobilität

Wann ist eine Behandlung für Pferde notwendig?

 Wenn Ihr Pferd zum Beispiel:

  • auf der Weide ausrutscht,
  • schwer gestürzt ist,
  • sich beim Bocken überspringt,
  • sich in der Box festlegt,
  • einen unpassenden Sattel trägt,
  • Zahnprobleme hat,
  • nicht gut beschlagen ist,
  • an den Organen erkrankt ist und dies mit der Zeit den Bewegungsapparat einschränkt,
  • Schonbewegungen macht (z.B. Lahmheit)
  • überbelastet wird etc.,

dann will der Körper den betroffenen Bereich schützen und reagiert mit einer Muskelverspannung, die kurz- oder längerfristig zu einer Überbelastung und/oder zum Bewegungsverlust führt. Dies kann durchaus weit entfernt von der ursprünglich betroffenen Stelle sein.

Sie haben es bestimmt schon selbst erlebt. Sie wachen auf und Ihr Nacken ist steif und schmerzt. Sie haben eine akute Blockade. Die Folge: Sie wollen sich z.B. drehen und führen die Bewegung nun statt im Nacken- im Brustbereich aus. Mit der Zeit kann es hier zu einer Überbelastung und zu Schmerzen kommen.

Dem Pferd geht es genauso. Hat es eine Bewegungseinschränkung, führt es automatisch eine Ausweichbewegung aus. Mit der Zeit wird genau dieser Bereich überbelastet und Verletzungen, Leistungsverschlechterung und Krankheiten sind vorprogrammiert.

Die Vielfalt der physiotherapeutischen und osteopathischen Behandlungsformen kann hier helfen.

Massage

Massagen können aus zweierlei Gründen eingesetzt werden: Zum einen zur Behandlung von ­Verletzungen und Verspannungen, zum anderen zur Steigerung des Wohlbefindens und der Vorbeugung von Verletzungen.

Mobilisation/ Manipulation

Mit diesen Techniken werden vorhandene ­Blockaden gelöst, Schmerzen werden gelindert und die Beweglichkeit der blockierten Gelenke wieder hergestellt.

Dehnung

Durch eine natürliche (aktive) Dehnung wird die maximale Dehnfähigkeit eines Muskels nicht erreicht. Durch zusätzliche passive Dehnungsübungen, das heißt einer kontrollierten Dehnung, kann eine größere Beweglichkeit des Bewegungsapparates trainiert werden.

Stabilisation

Pferde können nicht nur steif, sondern auch hypermobil (überbeweglich) sein. In diesem Fall müssen sie stabilisiert werden.

Physikalische Therapien

  • Eis
  • Laser
  • Magnetfeldtherapie
  • Matrix-Rhythmus-Therapie
  • Muskelstimulator
  • TENS (Transkutane elektrische Nervenstimulation)
  • Ultraschall
  • Wärmetherapie
  • Wassergüsse

In Helle's Buch schreib sie noch viel ausführlicher über dieses wichtige Thema. Zusätzlich gibt sie auch Vorschläge für Übungen, die ihr ganz schnell selber an euren Pferden durchführen könnt. Hier gehts zum Buch!
Und hier gehts zur DVD!

 

Left Weiter shoppen
Deine Bestellung

Du hast noch keine Produkte im Warenkorb